Gönne Dir Wärme

Bilder

Von Gott bekomme ich Licht und Wärme zu rechten Zeit. Es ist ziemlich kalt und ungemütlich draußen, aber Gottes Angesicht leuchtet über mir! Was für ein schönes Wort! Mehr noch, was für eine schöne und liebevolle Geste Gottes! Denn ein leuchtendes Angesicht, ist ein lächelndes Angesicht. Und wenn schon Gott mich anlächelt, dann habe ich allen Grund zurück zu lächeln. Das gilt auch jetzt, in diesem Augenblick, wo ich das schreibe und du das liest. Halte mal kurz inne und lächle Gott zu. Das ist ein kleines stilles Gebet ohne Worte, worüber er sich sehr freut. Und noch mehr freut er sich, wenn du dann auch anderen zulächelst. Einfach so. Das tut ihnen gut und dir.

Doch wie soll ich mir Gottes warmes, freundliches und lächelndes Gesicht vorstellen? Es ist das Gesicht Jesu, mit dem er die Kinder angeblickt hat, die Kranken und die Schuldbeladenen. Der betrügerische Zöllner Zachäus auf seinem Baum hat dieses Gesicht gesehen. Und der blinde Bettler Bartimäus, nachdem Jesus ihn geheilt hatte. Die Ehebrecherin, die er vor dem Lynchmob der Selbstgerechten gerettet hatte, hat dieses Gesicht gesehen und die Hure, die mit ihren Tränen seine Füße gewaschen hat. Über ihnen allen leuchtete sein Gesicht voll Wärme und Licht. Und wenn du und ich, wenn wir uns hinter diesen Menschen einreihen und in ihnen unsere Schwestern und Brüder erkennen, dann leuchtet es auch über uns.

Herzliche Grüße von Hans Löhr (evang. Theologe)